UNSERE DIENSTLEISTUNGEN

Pflegephilosophie
In unserem Arbeitsalltag geht es immer darum, Ihnen die bestmögliche Pflege anzubieten. Zu diesem Zweck arbeiten wir im Rahmen von Qualitäts- und Versorgungsverträgen mit allen Kranken- und Pflegekassen sowie den Sozialhilfeträgern vor Ort zusammen. Neben vielen Partnern aus der Region, wie z.B. Therapeuten, Logopäden, Fußpflegedienste und mobile Friseure, kooperieren wir ebenso eng mit Ärzten und Krankenhäusern in unserem Umfeld.

besteht darin, Sie zu unterstützen, wenn Sie vorübergehend oder dauerhaft nicht allein Ihre alltäglichen Grundverrichtungen bewältigen können. Unsere Pflegekraft übernimmt dann stellvertretend die Handgriffe, die Sie selber nicht mehr schaffen und unterstützt und fördert Sie bei dem, was Sie selber noch ganz gut hinbekommen.

 

In der häuslichen Krankenpflege bzw. Behandlungspflege geht es darum, für Sie in Ihrem eigenen Heim die notwendige, medizinische Grundversorgung zu sichern. Das ist z.B. der Fall, wenn sich mit häuslicher Krankenpflege eine stationäre Krankenhausbehandlung verkürzen oder vermeiden lässt, oder die häusliche
Krankenpflege das Ziel der ärztlichen Behandlung sichern soll.

 

Häusliche Krankenpflege ist eine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen und kann vom Patienten dort beantragt werden. Wir unterstützen auf Wunsch, indem wir z.B. Rücksprache mit Ihrem Hausarzt oder Facharzt halten und dementsprechend die Leistungen bei der Krankenkasse beantragen.

 

Wir bieten Betreuungsleistungen zur Förderung und Erhaltung Ihrer Selbständigkeit und zur Aufrechterhaltung von Tagesstruktur. Dies kann in Verbindung mit hauswirtschaftlichen Verrichtungen, z.B. zubereiten von Mahlzeiten, geschehen. Wir entlasten Sie im Alltag und erledigen für Sie, was Ihnen schwerfällt.

Nutzen Sie unsere freundlichen und motivierten Mitarbeiterinnen und gönnen Sie sich wieder etwas mehr Entspannung im Alltag.

 
Demenz Piktogramm

Eine besondere Herausforderung ist die Pflege von Menschen mit Demenz, insbesondere für Angehörige, aber auch für professionell Pflegende. Wir schulen unsere Mitarbeiter hierzu besonders, um dem Patienten in „seiner Welt“ begegnen zu können und aggressive Eskalationen nach Möglichkeit zu mindern oder zu vermeiden.

 

Wir fördern und erhalten mit unseren Diensten die Fähigkeit der Menschen, ihr Leben so unabhängig wie möglich zu gestalten. Wir ermöglichen das Verbleiben in der eigenen Häuslichkeit unter Einbeziehung der Angehörigen, der Freunde und der Nachbarn in das pflegerische Konzept, solange wir es nach unserem Pflegeverständnis verantworten können. Unser Ziel ist es, eine für den Patienten wohltuende und persönliche Atmosphäre im Rahmen der individuellen Möglichkeiten zu schaffen.

 

Unser Personal ist fachlich besonders qualifiziert und geschult im geeigneten Umgang mit den speziellen Bedürfnissen der Menschen, die uns brauchen sowie ihrer Angehörigen. Durch geeignete und verlässliche Ansprechpartner entsteht echte Bezugspflege. Persönliches Engagement, Eigenverantwortung und der Wille, sich weiter zu entwickeln sind Voraussetzungen, die wir von unseren Mitarbeitern erwarten.

Unsere Pflegebeziehungen sind von gegenseitigem Vertrauen geprägt und basieren auf wertschätzender, individueller Zuwendung. Die einzelnen Pflegeleistungen sind das Ergebnis eines Einigungsprozesses aller Beteiligten.

 
 
 

Sie sind allein und wünschen sich jemanden, der Sie ab und zu beim Spaziergang begleitet? Oder sind Sie pflegender Angehöriger und wünschen sich eine nette Betreuung, die, auch zu Ihrer Entlastung, für ein paar Stunden in der Woche nach Hause kommt und Ihren Pflegebedürftigen unterhält, mit ihm etwas unternimmt oder ihm einfach etwas vorliest? All dies ist möglich. Unsere Betreuungsassistenten und Alltagsbegleiter erfüllen diese Wünsche, sorgen für Abwechslung und die kleine Betreuung zwischendurch. Sie aktivieren und begleiten den Pflegebedürftigen in unterstützender Weise.

Was macht ein Betreuungsassistent oder Alltagsbegleiter?

  • Alltagsbegleiter können stundenweise die Begleitung und Beschäftigung von pflegebedürftigen Menschen in deren Häuslichkeit übernehmen.

  • Es geht dabei nicht um pflegerische Tätigkeiten, sondern um die Unterstützung bei der Alltagsgestaltung und -bewältigung (z. B. Gespräche, Spaziergänge, Spiele, Begleitung zu Seniorengruppen, Hilfen im Haushalt oder im Garten)

  • Die Kosten für eine solche Alltagsbegleitung übernimmt die Pflegekasse in voller Höhe im Rahmen der Verhinderungspflege oder der zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen (bei anerkanntem Pflegegrad).

    Die Möglichkeiten der Beschäftigung sind dabei vielfältig:

  • Malen und basteln

  • Handwerkliche Arbeiten und leichte Gartenarbeiten

  • Haustiere füttern und pflegen

  • Kochen und backen

  • Anfertigung von Erinnerungsalben

  • Musik hören, musizieren, singen

  • Brett- und Kartenspiele

  • Spaziergänge und Ausflüge

  • Bewegungsübungen und Tanzen in der Gruppe

  • Besuch von kulturellen Veranstaltungen, Sportveranstaltungen Gottesdiensten und Friedhöfen

  • Lesen und Vorlesen

    Zum Konzept Alltagsbegleiter gehört laut Richtlinien auch, dass die Betreuungskräfte den Betreuten für Gespräche über Alltägliches zur Verfügung stehen; dass sie ihnen Ängste nehmen und Orientierung vermitteln. Betreuungs- und Aktivierungsangebote sollen sich an den Erwartungen, Wünschen, Fähigkeiten und Befindlichkeiten des Anspruchsberechtigten orientieren. Dabei müssen Alltagsbegleiter vor allem darauf achten, die individuelle Biografie des Betreuten zu kennen, denn gute Betreuung ist immer individuell.

    Unsere Mitarbeiter*innen sind in diesem Bereich besonders geschult, arbeiten zugewandt und wertschätzend und sind mit Herz und Leidenschaft bei den Pflegebedürftigen.

  • Schwarz Instagram Icon

©2019 by Lebenswert – Pflegedienst. | Impressum | Datenschutz